Santorini

  • Santorin-Ia
    Reisen nach Santorini

    Wandern und Fotografieren auf einer der schönsten Inseln des Mittelmeers!

Wanderreisen auf Santorin

Die Kaldera von Santorin (c) Tobias Schorr
Die Kaldera von Santorin (c) Tobias Schorr

Santorini ist eines der schönsten Archipele des Mittelmeers. Die Kaldera, die Santorini berühmt machte, ist das Ergebniss beeindruckender, geologischer Prozesse. Der Vulkan von Thera hat vor etwa 3600 Jahren eine der ersten Hochkulturen Europas vernichtet. Spuren von dieser entdecken Sie auf den Wanderstudienreisen mit Tobias Schorr. Er erklärt Ihnen auch, wie der Vulkanismus in Griechenland bis heute Auswirkungen zeigt. Im Gelände gibt es viele Zeugen dieser geologischen Vorgänge. Aber der Vulkanismus ist nicht nur eine Bedrohung. Ohne ihn würde es viele technologischen Errungenschaften nicht geben, die unsere moderne Kultur geprägt haben. Vulkanische Vorgänge schaffen wertvolle Bodenschätze. Vielleicht entdeckt Ihr Reiseleiter seltene Mineralien? Aber auch Orchideen und wunderschöne Eidechsen sind die Naturschätze der Insel Santorini. In einer kleinen Gruppe von 6-12 Personen entdeckt man alle Facetten der Vulkaninsel Santorini!

Ablauf der Santorini-Wanderreisen

Mit Aegean Airlines & Olympic Air kann man über Athen oft günstig nach Santorin fliegen (c) Tobias Schorr
Mit Aegean Airlines & Olympic Air kann man über Athen oft günstig nach Santorin fliegen (c) Tobias Schorr

Die meisten Santorini-Reisen sind 8 Tage lang. Alle Touren gehen von Ia aus, wo das Hotel liegt, in dem die Gruppe untergebracht ist. Im Reiseprogramm sind alle Leistungen enthalten, die Sie vor Ort benötigen (Unterkunft, Halbpension, Transfers, Reiseleitung und Eintritte). Da die Gäste international sind und es für so kleine Gruppen keine Flug-Kontingente gibt, bieten wir die Reisen ohne Flug nach Santorin an. Günstige Flüge finden Sie, wenn Sie rechtzeitig 6-3 Monate vor dem geplanten Termin buchen. Gerne helfen wir Ihnen bei der Flugbuchung, jedoch bekommen wir nur selten günstigere Tarife, als wie wenn Sie slebst über das Internet buchen ode rim Reisebüro buchen.

Tag 1: Ankunft auf Santorini

Anflug auf Santorin. Im Bild ist gut die Vulkaninsel Nea Kameni zu sehen! (C) Tobias Schorr
Anflug auf Santorin. Im Bild ist gut die Vulkaninsel Nea Kameni zu sehen! (C) Tobias Schorr

Die Anreise nach Santorin ist von vielen europäischen Flughäfen auch mit günstigen Fluglinien (Edelweiß Air, Eurowings, Ryan Air, etc.) in der touristischen Saison möglich (April - Oktober). In der übrigen Zeit ist Aegean Airlines die beste und oft preiswerteste Fluglinie.
Auf dem Flughafen Santorini JTR wird entweder Ihr Reiseleiter auf Sie warten oder ein Taxi/Kleinbus wird Sie zum Hotel bringen.

Tag 2: Die Wanderung entlang der Kaldera Santorinis

Die Wanderung entlang der Kaldera gehört zu den schönsten Erlebnissen auf Santorini! (c) Tobias Schorr
Die Wanderung entlang der Kaldera gehört zu den schönsten Erlebnissen auf Santorini! (c) Tobias Schorr

Die Wanderung von Thira nach Ia ist eine der schönsten Routen auf Santorini! Man kann die Tour gut mit dem Besuch des archäologischen Museums in Thira verbinden und kommt dann auch an den zahlreichen Läden vorbei. Erst nach der Seilbahnstation erkennt man, dass es doch schöner ist, nicht in der Masse von einem Ort zum anderen gekarrt zu werden. In einer geführten Gruppe hat man mehr vom Santorini-Urlaub! Und, wenn man dann noch die Reste des Vulkanismus erklärt bekommt, kann man sich vorstellen, wie die Insel entstanden ist! Natürlich ist diese Wanderung auch ideal für Fotografen, denn Tobias Schorr kennt die schönsten Aussichtspunkte für tolle Fotos! Man sieht schöne Krichen, blickt in den Kessel der Kaldera mit ihren Inseln Nea Kameni, Palia Kameni, Aspronisi und Thirasia. Am Nachmittag hat man die Chance, den schönsten Ort der Insel, Ia und den Sonnenuntergang zu genießen...

Tag 3: Wanderung von Pyrgos nach Emporion

Das Bergdorf Pyrgos ist wie eine kleine Burg aufgebaut und man findet hier tolle Fotomotive! (c) Tobias Schorr
Das Bergdorf Pyrgos (c) Tobias Schorr

Pyrgos ist ein Dorf, das wie eine Burg auf einem Hügel angelegt ist. An Ostern wird alles mit Kerzen und Fakeln beleuchtet, aber auch in der übrigen Zeit ist das Dorf sehenswert. Es ist ein guter Ausgangspunkt, um nach unten zum Dorf Emporio zu wandern, das auch gegen die Seeräuber, wie eine Festung geschützt war. Eine schöne Wanderung mit tollen Ausblicken, nicht nur für Fotografen!

Tag 4: Die Halbinsel Akrotiri und die minoische Stadt

Bis zu dreistöckige Häuser bauten die Minoer vor 3600 Jahren! (c) Tobias Schorr
Bis zu dreistöckige Häuser bauten die Minoer vor 3600 Jahren! (c) Tobias Schorr

Bei den ersten Wanderungen und durch den Besuch des archäologischen Museums in Thira sind alle Gäste schon gut informiert und vorbereitet auf einen der Höhepunkte der Reise: Das prähistorische "Pompeji" beim Dorf Akrotiri! Dort hat sich unter den Ascheschichten des Vulkanausbruchs von Thera eine komplette Siedlung aus der Zeit vor 1627 v.Chr. komplett erhalten. Der Rundgang durch die Ausgrabung zeigt deutlich den Stand der Minoischen Kultur und, wie die Gebäude durch Erdbeben beschädigt wurden.
Später geht es auf einer längeren Wanderung auf der westlichen Halbinsel Akrotiri durch Weinfelder und an Klippen vorbei, wo es zahlreiche geologische Details zu entdecken gibt.

Tag 5: Das antike Thera

Der Adler des Artemidoros-Heiligtums (c) Tobias Schorr
Der Adler des Artemidoros-Heiligtums (c) Tobias Schorr

Eine der schönsten archäologischen Ausgrabungen Griechenlands befindet sich auf einem isolierten Berggipfel. Die Stadt des antiken Theras wurde vom deutschen Archäologen Hiller von Gaertringen ausgegraben. Es gibt auf dem Gipfel ein antikes Theater, einen antiken Markt und diverse Heilgtümer. Der Besuch wird früh am Morgen beginnen, damit ein paar der Höhepunkte im besten Licht sichtbar werden. Später geht es nach Perisa hinunter und dort ist Zeit zur Erholung und in der warmen Jahreszeit auch zum Baden.

Tag 6: Eine abenteuerliche Bootsfahrt zu den Vulkaninseln

Sostis Boot wird unser gechartertes Verkehrsmittel (c) Tobias Schorr
Sostis Boot wird unser gechartertes Verkehrsmittel (c) Tobias Schorr

Früh morgens werden wir von einem kleinen, rooten Boot in der Bucht unterhalb von Ia abgeholt und Kapitän Sostis fährt uns zu erst zur Insel Nea Kameni, wo Sie die Krater der jüngsten Vulkanausbrüche Griechenlands bewundern können. Nea Kameni ist DER Vulkan! Hier kann man alles studieren, was mit einem aktiven Vulkan zu tun hat, der erst 1950 ausbrach. Weiter geht es zur Hausinsel von Sostis, wo nach einem Picknick die Insel Palia Kameni erkundet wird.

Tag 7: Freier Tag

Im Frühling gibt es auch auf Santorin zahlreiche Orchideen (c) Tobias Schorr
Im Frühling gibt es auch auf Santorin zahlreiche Orchideen (c) Tobias Schorr

Bei der 8tägigen Santorini-Reise ist dieser Tag als "Puffer" geplant. Sollte wegen dem Wetter, Streik oder anderen Gründen eine der Touren der vorhergehenden Tage nicht möglich gewesen sein, kann man sie heute durchführen. Ansosten ist der Tag zur Erholung gedacht. Natürlich kann auch spontan eine weitere Tour gemacht werden.

Tag 8: Rückreise oder Verlängerung

Abflug von Santorin (c) Tobias Schorr
Abflug von Santorin (c) Tobias Schorr

Ihr Reiseleiter wird Ihren Transfer zum Flughafen Santorin organisieren und Sie können Ihre Rückreise antreten! Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, die Reise zu verlängern. Wenn wir rechtzeitig von Ihrem Plan wissen, können wir mit dem Hotel absprechen, dass Sie länger bleiben - das Hotel kann günstige Angebote machen.